Zur Mobilversion wechseln
Heißblut: Abarth Grande Punto Supersport mit 180 PS
 
  • Bild: Abarth
  • Senden
  • Drucken

Abarth Grande Punto Supersport

Wer schnell sein will, muss schnell sein: Die 180-PS-Spaßmaschine gibt´s nur für kurze Zeit.

30.07.2009 | 00:00 | (autonet)

Für einen wässrigen Mund und juckenden Gasfuß hat der Abarth Grande Punto Supersport bereits beim 79. Genfer Automobilsalon im März dieses Jahres gesorgt. Der Appetit auf dieses heiße Eisen aus der Corso Marche 38 in Turin kann nun gestillt werden. Ab sofort steht die Überdrüber-Variante des Abarth Grande Punto zum käuflichen Erwerb bereit. Wer ihn haben will, sollte mit der Fähigkeit ausgestattet sein, schnelle Entscheidungen zu treffen: den Abarth Grande Punto Supersport gibt es nur für kurze Zeit. Zweite Vorraussetzung für die rechtmäßige Inbesitznahme: monetäre Reserven in der exakten Höhe von 24.610 Euro.

Stärkerer Spruch
Als Basis dient der Abarth Grande Punto esseesse, mit dem sich der Supersport den 180 PS starken, turbogeladenen 1,4 Liter Vierzylinder Benziner teilt. Dieses Aggregat befähigt zu einem Sprint in 7,5 Sekunden da zero a cento. Ein Spurt, dem schließlich bei 215 Sachen ein Ende bereitet wird. Den Sound haben die Turiner dank spezieller Dual-Mode Auspuffanlage kräftig optimiert. Das Fahrwerk wurde mittels härteren Federn und spezieller Stoßdämpfer-Abstimmung gestrafft. Eine Hochleistungsbremsanlage von Brembo mit gelochten Vierkolben-Festsattelbremsen sorgt für verbesserte Verzögerungsdaten.
 
Scharfes Renn-Outfit
Der Abarth Grande Punto Supersport steht in vier Farben zur Verfügung: Grigio Cambovolo, Bianco 1949, Rosso Velocità und Nero Scorpione. Mit speziellem Stickerdesign und 18-Zoll Leichtmetallfelgen in den Farbe Titan oder weiß gibt sich der Supersport darüber hinaus als Hardcore-Grande Punto zu erkennen. Gesessen wird auf Leder/Alcantara-Schalensitzen, die gemeinsam mit den Rennsportspezialisten SABELT entwickelt wurden und mit 4-Punkt-Gurt ausgestattet werden können. Neu ist auch eine Funktion des serienmäßigen Blue&Me Multimedia-Systems, die Renndaten penibel aufzeichnet. Mittels Bluetooth werden Faktoren wie Rundenzeiten, Motordrehzahl, Geschwindigkeit und eingelegter Gang auf das portable Navigationsgerät übertragen - buon divertimento!

  • Senden
  • Drucken