Zur Mobilversion wechseln
 
  • Bild: Aston Martin
  • Senden
  • Drucken

Aston Martin Vanquish Zagato: Prototyp!

Die englische Sportwagenmanufaktur Aston Martin tut gut daran, mit dem italienischen Designhaus Zagato zusammenzuarbeiten. So auch beim diesjährigen Concorso d'Eleganza Villa d'Este.

23.05.2016 | 11:36 | (autonet)

Der DB4 GT Zagato aus den 60ern gehört mittlerweile zu den schönsten Klassikern des Erdballs und auch der weitaus jüngere V12 Vantage Zagato weiß definitiv zu gefallen. Der jüngste in der Runde hört auf den Namen Aston Martin Vanquish Zagato und steht momentan auf dem Concorso d'Eleganza Villa d'Este. Zunächst haben die Konstrukteure dem feschen Einzelstück eine Powerkur erteilt womit der 5,9-Liter-V12 nun 600 Pferdchen ausspuckt. Anschließend wurde ordentlich am Heck gewerkelt, sodass dieses dem früheren Prototyp V12 Vantage Zagato sehr ähnlich sieht. Weiters ziert nun ein hübsches „Double-Bubble“-Dach die Silhouette des Sportlers und auch an der Frontpartie wurde ein wenig karbonisiert. Als auffallendstes Detail stechen hier die grellen Nebelscheinwerfer mit LED-Technik hervor. Das komplette, neu skizzierte, Karosseriekleid besteht aus Kohlefaserlaminat und soll so einen gewichtigen Vorteil bringen. Im Heckbereich wurde ein ausfahrbarer Spoiler angebracht und ein weit ausladender Carbon-Diffusor, der eine neue Vierrohr-Abgasanlage umschließt. Alles in allem haben sich die zwei Fahrzeugfirmen ordentlich ins Zeug gelegt, auch wenn dies auf den ersten Blick gar nicht so erscheinen mag. Preislich liegt der Vanquish Zagato wohl über unser aller Budget, also müssen wir uns mit den Bildern begnügen. Wieder einmal.

  • Senden
  • Drucken