Zur Mobilversion wechseln
Die neue Volkswagen Studie Golf R 400
 
  • Bild:
  • Senden
  • Drucken

VW Golf R 420: Spitzenreiter mit 400 PS

VW will mit seinem VW Golf R 420 den stärksten Kompaktsportwagen der Welt bauen. Aus einer Studie soll 2016 Realität werden.

28.01.2016 | 13:11 | (autonet)

Der VW Golf R 420 fällt definitiv in die Kategorie „leider geil“. Mit geplanten über 400 Pferdestärken und einer Beschleunigung von 3,9 Sekunden auf 100 Stundenkilometern bewegt sich der für 2016 geplante VW Golf auf weltrekord-verdächtigem Terrain, was das Kompaktsportwagen-Segment anbelangt. Auch wenn man sich dabei in Wolfsburg wohl die Frage gefallen lassen muss, weshalb ein Auto dieses Formats so viel Zündstoff benötigt. Aber wie bei so vielen schönen Dingen im Leben, geht es hier nicht ums „Warum“, sondern ums schlichte „Will haben“.

Versteckspiel bis Genf

Den derzeit stärksten Sportwagen seiner Klasse, den Mercedes-AMG A 45, würde Volkswagen mit seinem R 420 dann wohl einfach überrunden und die Krone im Kompaktwagen-Sortiment an sich reißen. Die Benotung liegt im Moment jedoch noch auf dem Vielleicht. Denn das Modell, welches 2014 bereits in ähnlicher Form als Studie präsentiert wurde, wie hier im Video zu sehen, und damals unter dem Namen R400 seine Runden drehte, bewegt sich kurz vor dem Genfer Autosalon im März noch im Irgendwo aus ersten Bildern, Internet-Vermutungen und Versteckspiel von VW. Nichtsdestotrotz kann von der Präsentation des VW Golf R 420 in Genf ausgegangen werden. Verkaufstart wohl im Laufe des Jahres, für schätzungsweise nicht weniger als 50.000 Euro Startpreis.

  • Senden
  • Drucken