Zur Mobilversion wechseln
 
  • Bild: © gtspirit.com
  • Senden
  • Drucken

Patent 960: Neuer Porsche ante Portas

Die Gerüchteküche brodelt bereits seit einiger Zeit, Porsche wolle den Slot zwischen Hypersportler 918 Spyder und Supersportler 911 Turbo S besetzen. Nun scheint mit der Patentierung des Labels 960 ein erster Schritt gesetzt.

28.04.2016 | 10:59 | (autonet)

Während sich die Lage in letzter Zeit wieder beruhigt hat, wohl auch wegen der zahllosen Ankündigungen, wie beispielsweise neue Vierzylinder für Cayman und Boxter, oder aber ausschließlich beatmete Motoren einzusetzen und natürlich aufgrund der geänderten Nomenklatur, flammt die Diskussion dank der Headline: „Porsche patentiert 960“, wieder von Neuem auf. Die britische Autozeitschrift „Car“ hat als erste über die Patentierung berichtet und bekam daraufhin gleich Nachricht von einem Porsche-Sprecher: „We won't comment on future product. We're just looking to preserve the nameplate identity and combinations that we don't have, and to avoid going through the labour of proving a later claim based on our traditions.”

Zwischen den Zeilen!

Es geht aber noch weiter im Text: „There's not been much on the topic of new models but, if you look, there are blank spots in our range – and you have to look at what the competition is doing and keep these things in mind.” Viel wird also nicht über ein kommendes Modell verraten, doch die entscheidende Info fällt: “Wenn man genau schaut, gibt es noch unbesetzte Plätze in unserer Modellpalette”, und die Konkurrenz schläft nicht!

Hier ein paar Bilder zur Weissach-Edition des 918 Spyder

Nun gut, dass man an einem Auto oberhalb der Elfer-Reihe und unterhalb des (bereits ausgelaufenen) 918 Spyder arbeitet, ist in dem Sinn ja nichts neues. Offiziell gibts aber noch nichts, ausser Renderings (Dank hierfür an gtspirit.com). Bemerkenswert bloß: Der Super-Porsche der Achtziger hieß 959 ...

  • Senden
  • Drucken