Zur Mobilversion wechseln
 
  • Bild:
  • Senden
  • Drucken

Car of the Year: Peugeot 308

Am Vorabend der Eröffnung des Genfer Autosalons fand traditionell die Wahl zum Car of the Year statt, die 2014 der Peugeot 308 für sich entscheiden konnte.

04.03.2014 | 13:12 | (autonet)

Im Rahmen des 84. Genfer Automobilsalons erhielt der neue PEUGEOT 308 am 3. März 2014, dem Vortag des ersten internationalen Pressetages, die prestigeträchtige Auszeichnung „Car of the Year" 2014, die von einer Jury von Journalisten aus 22 europäischen Ländern ausgelobt wird.
30 neue im Jahr 2013 in Europa vertriebene Modelle von amerikanischen, koreanischen, europäischen und japanischen Herstellern standen für den „Car of the Year"-Award 2014 zur Wahl.


Die mit ihren 58 Journalisten aus 22 europäischen Ländern eine große Meinungsvielfalt abbildende Jury hat aus den sieben im letzten Dezember bestimmten Finalisten nun den Sieger ausgewählt: Der neue PEUGEOT 308 gewinnt mit 307 Punkten vor BMW i3 mit 223 Punkten.
Der neue PEUGEOT 308 ist das vierte Modell der Marke PEUGEOT, das mit dem Preis „Car of the Year" ausgezeichnet wird. Er knüpft somit an die Erfolge von 307 (2002), 405 (1988) und 504 (1969) an.
Der im französischen Sochaux, der Wiege der Marke, produzierte neue PEUGEOT 308 wurde in den letzten vier Monaten des Jahres 2013 in Europa auf den Markt gebracht. Anfang 2015 wird mit Fertigung und Vertrieb des Modells in China, dem größten Automobilmarkt der Welt, begonnen werden.

Mit dem Titel „Car of the Year" 2014 erhält der neue PEUGEOT 308 den automobilen Ritterschlag. Das Modell verkörpert den Exzellenzanspruch der Marke: elegantes und dynamisches Design, effiziente Konzeption durch konsequenten Leichtbau, intensives Fahrerlebnis, zu dem das innovative PEUGEOT i-Cockpit beiträgt, und höchste Qualität.
Mit weltweit über 55.000 verzeichneten Bestellungen seit Modellstart ist der neue PEUGEOT 308 bereits ein Verkaufserfolg. Zudem trägt er zur Höherpositionierung der Marke bei, was aus dem Bestellungsmix ersichtlich wird: 48 Prozent der Bestellungen sind in den Ausstattungsniveaus 3 und 4 (das aber in Österreich nicht angeboten wird) angesiedelt.

Bereits zu Beginn des Frühjahrs wird das Angebot des neuen PEUGEOT 308 um eine Karosserievariante erweitert: Der PEUGEOT 308 SW ist ein rassiger Kombi mit großem Platzangebot, der - genau wie die Limousine - vom Vorgänger nur den Namen übernimmt.
Ergänzt werden die neun Motorisierungen des Modellstarts - 4 Benziner und 5 Dieselmotoren mit äußerst niedrigem Verbrauch - zeitgleich vom neuen Dreizylinder-Turbo-Benzinmotor PureTech 1,2 e-THP mit 130 PS und von drei BlueHDi-Motoren, hierunter die neue 1,6-Liter-BlueHDi-Version mit 120 PS mit einem Emissionsrekordwert im Segment von nur 82 Gramm CO2 pro Kilometer.
Bei der Übergabe des Preises durch Hakan Matson, Präsident der Jury, erklärte Maxime Picat, Generaldirektor der Marke: „Beim neuen PEUGEOT 308 waren wir überzeugt, in Sachen Konzeption, Technologie und Qualität einen Sprung nach vorn gemacht zu haben, der dem Modell demnächst einen Platz auf dem Podest der Kategorie in Europa einbringen wird. Der renommierte Preis „Car of the Year" 2014, den ich heute im Namen aller entgegennehme, die zur Entwicklung und zur Einführung des Modells beigetragen haben, bestätigt dies eindrucksvoll."

 

 

  • Senden
  • Drucken