Zur Mobilversion wechseln
 
  • Bild: Daimler
  • Senden
  • Drucken

Baby-S: Die neue C-Klasse von Mercedes

Mercedes hat die C-Klasse komplett überarbeitet und nähert den Stern-Topseller nicht nur optisch der S-Klasse!

18.12.2013 | 11:00 | (autonet)

Mit der neuen C-Klasse geht Mercedes-Benz weiter konsequent in Richtung Verjüngung der Marke. Das Design ist mutiger und sportlicher geworden, die Ausstattung noch hochwertiger und die Sicherheitsfeatures kennt man aus der Oberklasse. Optisch entfernt sich die neue C-Klasse mutig von ihrem Vorgänger. Ihr markantes, dynamisches Design strahlt zugleich sinnliche Klarheit aus und weckt Emotion. Moderne Ästhetik lieferte Inspiration für die sinnlichen Linien und Flächen der neuen Limousine, deren Harmonie und Spannung jeden unmittelbar berührt. Die Designer kreierten für die C-Klasse reduzierte, puristische Formen, die ihre intelligente Technik betonen.

Zwei Gesichter

Zur Wahl stehen zwei unterschiedliche Gesichter: sportlich mit Zentralstern oder – ausschließlich der Line EXCLUSIVE vorbehalten – der klassische Limousinen-Kühlergrill mit Mercedes Stern auf der Motorhaube, der zur cW-Wert-Optimierung die Lamellen komplett schließen kann und durch das Gesamt-Erscheinungsbild den Status der kultivierten Limousine souverän hervorhebt.

Länger und breiter

Generell wurde die neue C-Klasse um insgesamt 10 Zentimeter länger und um vier Zentimeter breiter. Das kommt ebenfalls dem neuen, sportlichen Erscheinungsbild der C-Klasse zu Gute.

Ordentlich nachgelegt hat die neue C-Klasse im Innenraum, der einer S-Klasse nicht mehr viel nachsteht. Natürlich sind die Platzverhältnisse nicht ganz so üppig und auf Massagesitze muss man genauso verzichten wie auf das Digital-Cockpit im Format einer Multiplex-Leinwand. Aber das Ambiente ist ähnlich vornehm und das Heer der Assistenten dank der Übernahme der Stereo-Kamera aus dem Flaggschiff nicht minder wachsam. Im Grunde ist der Aufsteiger dem Flaggschiff sogar voraus. Denn endlich bietet jetzt auch Mercedes ein Head-Up-Display an und bringt obendrein ein Touchpad auf die Mittelkonsole, das neben gefingerten Buchstaben auch Gesten wie Wischen oder Zoomen erkennen kann.

Obwohl die C-Klasse in allen Kategorien mehr bietet und kräftig aufgerüstet wurde, hat sie ordentlich abgespeckt. Im Rohbau haben die Entwickler dank neuer Alubleche und jeder Menge Leichtbau bis zu 180 Kilo aus der Limousine geholt. Zwar mussten sie danach wieder einiges an Ausstattung hinein stecken. Doch unter dem Strich ist das Auto noch immer 100 Kilo leichter als sein Vorgänger, werben die Ingenieure.

Ab sofort bestellbar

Zur Markteinführung stehen drei Motorisierungen zur Verfügung. Als Diesel der C 220 BlueTEC sowie die beiden Benziner C 180 und C 200. Die neue C-Klasse Limousine kann ab sofort bei allen Mercedes-Benz Partnern bestellt werden. Zur Verfügung stehen zur Markteinführung zunächst die Modelle C 220 BlueTEC ab EUR 40.600,-, C 180 ab EUR 35.140,- sowie C 200 ab EUR 38.860,- (Preise inkl. NoVA & MwSt.).

  • Senden
  • Drucken