Zur Mobilversion wechseln
 
  • Bild:
  • Senden
  • Drucken

Ford GT Bewerbungsprozess: Geld alleine reicht nicht!

Neben einer stolzen Summe Geld muss man sich als Käufer des neuen Ford GT nämlich auch noch als würdig qualifizieren und dieser Bewerbungsprozess hat es in sich und läuft nur noch bis 12. Mai.

21.04.2016 | 09:42 | (autonet)

Beim GT geht es Ford vor allem um eines: Leidenschaftliche Innovation und das ist auch spiegelt sich auch auf der exklusive für den Ford GT kreierten Website des Automobilriesen wieder. Die tropfenförmige Linie bleibt – beim GT sieht man noch immer auf den ersten Blick, dass alles auf Aerodynamik ausgerichtet wurde und Ford ist stolz auf das Ergebnis deer Ingenieurskunst. Maximale Leistung erreicht man hier durch den 3,5-Liter EcoBoost 600PS V6-Motor und die innovative Kohlenstofffaser Karosserie. Aber dieses Wunderwerk der modernen Automobiltechnik kostet. Der Preis für den GT liegt in Amerika bei rund 450.000 US-Dollar, wobei man in Österreich von seinem Preis nach Berechnung von Steuern, Transportkosten und anderen Späßen ohnehin nur träumen. Der voraussichtliche Einstiegspreis liegt bei 650.000 Euro und  wird voraussichtlich im Sommer 2016 veröffentlicht. Aber im Endeffekt ist das auch egal, denn mit Geld allein bekommt man Fords bestes Stück leider nicht.

Qualifikation!

Neben dem nötigen Kleingeld muss man erstmal aus einem der oben angezeigten Ländern stammen (Österreich hat Glück) und einen umfangreichen Fragenkatalog durcharbeiten bis man überhaupt zu einem persönlichen Gespräch eingeladen wird. Warum der ganze Zirkus? Ford begründet diese Vorgehensweise offiziell mit der begrenzten Stückzahl für die Modelljahre 2017 und 2018 (jeweils geplante 150 Exemplare) und erwartet daher eine höhere Anzahl potenzieller Käufer als verfügbarer GTs. Jedoch kennt man diese Vorgehensweise in abgewandelter Form auch von Herstellern wie Ferrari, denn auch hier erwartet die Kauffreudigen eine lange Warteliste und einige Modelle bekommt man nur nachdem den Italienern schon ein paar andere Pferde abgekauft hat. Exklusivität und Aufmerksamkeit stehen hier im Vordergrund.

Wer bekommt´s?

Falls man trotz der gut gemachten Website noch Fragen hat, dann bekommt man diese von einer eigenen Bewerbungs-Abteilung (in Englisch) beantwortet. Ford wählt nach der einmonatigen Frist aus allen eingereichten Bewerbungen aus, welche Bewerber die Möglichkeit zum Kauf eines Ford GT erhalten. Hier werden unterschiedlichste Faktoren berücksichtigt, die auch Loyalität und Engagement einschließen. Zu allererst wird man natürlich gefragt, ob man schon einen Vorgänger-GT besitzt oder zumindest irgendwann sein Eigen nannte. Sogar nach der VIN Nummer wird gefragt. Der Vorbesitzt ist zwar keine absolute Voraussetzung, erhöht die Chancen jedoch ganz gemein. Ausserdem muss man Fragen beantworten wie: Wie unterstützen Sie Ford Motorsport und sind Sie Mitglied einer Ford Charity? Sind Sie aktiv daran beteiligt die öffentliche Meinung über Ford positiv zu beeinflussen (aka influencer of public opinion)? Wie wollen Sie Ihren GT nutzen – Rennstrecke oder doch nur Sonntagsfahrer? Und so weiter, und so weiter… man sollte sich jedenfalls ordentlich Zeit nehmen.

Wir waren am Ende des Fragenkatalogs waren wir beinahe überrascht, dass man uns nicht nach unserer Schuhgröße fragt oder eine Stuhlprobe verlangt. Ein klein wenig übertrieben, aber so sichert sich Fort eine ganz exklusive Käuferschaft und hilft den Egos der Besitzern zu herrlicher Überheblichkeit.

  • Senden
  • Drucken