Zur Mobilversion wechseln
 
  • Bild:
  • Senden
  • Drucken

Callaway Aerowagon: Sportkombi á la Corvette!

Zunächst einmal: nein, es handelt sich nicht um ein Konzeptauto oder Computererzeugnis. Der Callaway Aerowagon basiert auf der Corvette C7 und steht tatsächlich zum Verkauf und wird von Callaway Cars aus Kalifornien hergestellt.

06.04.2016 | 11:28 | (autonet)

Für schlappe 15.000 US-Dollar können Besitzer der Chevrolet Corvette C7 aus dem eigentlichen Sportwagen einen ziemlich geschmackvollen Sportkombi ergattern. Schon 2013 spielten die Jungs und Mädels der Fahrzeugschmiede mit dem Gedanken, die fesche Corvette in einen Kombi zu verwandeln, entschieden sich zunächst aber dagegen. Nun aber dürfte das Konzept derart gut gefallen haben, dass die Produktionsentscheidung doch für gut befunden wurde. Beim verlängerten Dach und der Heckscheibe wird auf Kohlefaserlaminat gesetzt. Wer nicht auf den dadurch entstehenden Carbon-Look steht und lieber auf Wagenfarbe setzt, muss noch einmal 1.500 Scheinchen drauflegen. Europäische Kunden haben allerdings ein Problem: die Produktion muss in Kalifornien stattfinden. Ob sich dieser Aufwand lohnt? Zu haben ist das Kit ab September 2016.

  • Senden
  • Drucken