Zur Mobilversion wechseln
 
  • Bild:
  • Senden
  • Drucken

Chevrolet-FNR: Transformers reloaded!

Auf der Shanghai Motor Show präsentieren die Hersteller zum wiederholten Male ihre automobilen Träume. Mit dabei, ein eher ungewöhnliches, doch gleichzeitig außergewöhnliches Konzept aus dem Hause Chevrolet: Die Studie FNR.

03.08.2015 | 12:54 | (autonet)

Die Motorshow der aufsteigenden Metropole Shanghai ist besonders für den asiatischen Markt von großer Bedeutung. NissanToyota und sogar Quoros liefern sich hier ein Rennen um die meisten Neuanmeldungen in diesem Jahr. Jeder möchte zeigen, was er drauf hat, wie wichtig seine technologischen Errungenschaften für die Automobilindustrie sind und toll seine Designs sind. Mit dabei, ein ungewöhnlicher Konsorte aus dem fernen Westen, Chevrolet. GM will mit der Studie FNR zeigen, dass sie im Bereich der Technologie, dem Hoheitsgebiet der Asiaten, ebenso mitmischen können.

Transformers in echt!

Wir kennen die SciFi-Action-Komödie namens Transformers. Autos verwandeln sich in Roboter und andere Roboter wollen die Welt zerstören und Megan Fox hilft dabei, die Kinokassen zu füllen. Auf jeden Fall scheint das FNR-Konzept wie aus ebendiesem Science-Fiktion-Klamauk entsprungen. An den nabenlosen Rädern befinden sich vier Elektromotoren, die das Gefährt antreiben. Aufgeladen werden diese Wireless, also „Kabelohne“. Der Clue, Chevy verrät nicht wie das vonstattengehen soll. Was General Motors aber verrät ist, dass „jede Menge intelligente Technologie, die man sonst nur aus Science-Fiction-Filmen kennt", im Wagen Platz findet. Zum Beispiel die Iris-Erkennung. Der Start erfolgt nur, wenn der Inhaber der im Vorfeld gespeicherten Iris es will. Außerdem sind um 180 Grad drehbare Sitze mit an Bord. Während das Fahrzeug autonom durch die Gegend brettert, können sich Fahrer und Beifahrer sorglos mit den hinteren Passagieren unterhalten, Tee trinken und Karten spielen. Diverse Sensoren und eine Radarantenne ermöglichen dies. Sollte es einem in den Sinn kommen, das Fahrzeug selber zu fahren (welch Utopie), muss nur mit dem Finger schnalzen. Dank der Gestensteuerung können diverse Befehle ans den FNR gegeben werden, der diese im Nu umsetzt. Ganz schön futuristisch, was sich Chevrolet da einfallen hat lassen.

 

  • Senden
  • Drucken