Zur Mobilversion wechseln
 
  • Bild:
  • Senden
  • Drucken

Kreiskys Käfer-Cabrio im Technischen Museum

Ex-Bundeskanzler Bruno Kreisky liebte es, mit ihm über die Insel Mallorca zu düsen. Nun ist sein gelbes Käfer Cabrio wieder aufgetaucht und kann im Technischen Museum bewundert werden.

30.03.2017 | 09:48 | autonet

Er war ein besonderer Kanzler und hatte einen guten internationalen Ruf. Und er hatte ein ganz normales Auto. Zumindest war es das zu seiner Zeit: Ein Käfer Cabrio mit 50 PS.

Kreisky war ein leidenschaftlicher Autofahrer, auch für seinen Sohn Peter war er als Chauffeur im Einsatz.

Nach drei weiteren Besitzern landete das Auto nun im Museum. Der letzte Käufer, der anonym bleiben möchte, stellte es dem Technischen Museum als Dauerleihgabe zur Verfügung. Ab nun ist das Exponat im Verkehrsbereich des Technischen Museums zu besichtigen.

Für das Museum ist der Neuzugang nun von doppelter Bedeutung, erklärt die Direktorin des Technischen Museums, Gabriele Zuna-Kratky: „Der sonnengelbe VW Käfer ist schon etwas Besonderes, etwas Nettes. Das heißt, wir hätten so etwas auch nur als Objekt gerne hier. Aber mit dieser Kreisky-Geschichte ist er natürlich noch einmal so wertvoll.“ (ORF AVP)

  • Senden
  • Drucken